K 2017 Galerie. Das Pre-Rig für die Halle 6, Messe Düsseldorf

The Art of Rigging. Konstruktion des Pre-Rigs in der Halle 6 der K-Messe 2017

Als Rig bezeichnet man in der Veranstaltungstechnik eine Konstruktion aus Traversen (modulare Fachwerkträger), die zur Aufnahme von Nutzlasten dient. In der Praxis sind das z.B. Scheinwerfer, Lautsprecher oder Projektionswände, aber auch Vorhänge, Kulissen, Banner oder abgehängte Decken, wie man sie über Messeständen sieht. Ob auf Ständer am Boden gestellt oder von der Decke abgehängt: die Tragfähigkeit des Rigs ist begrenzt. Am Ende müssen Boden oder Decke das Gesamtgewicht tragen und es muss dazu eine mehrfache Sicherheit gegeben sein. Schneefall, Regen oder Sturm muss die Decke eines Gebäudes auch noch verkraften können.
In der Messehalle konkurrieren die verschiedenen Aussteller mit ihren Ideen für den Standbau auch darum, wieviel Gewicht sie an die Decke hängen können. Sie alle melden ihre Wünsche und Anforderungen bei BTL an.
Das Pre-Rig: Die Planer unserer Messe-Abteilung erstellen dazu einen Gesamtplan und bauen das sogenannte Pre-Rig. Das ist die Konstruktion, die die Gewichte all der Rigs über den einzelnen Ständen gesammelt und sicher in die Decke einleitet.
Die Erfordernisse der Sicherheit und die Wünsche der Aussteller unter einen Hut zu bringen, ist eine Herausforderung - und eine Kunst.